Kiefergelenkstherapie

CMD-Therapie - Zahnärzte Dres. Bein in Kaisheim bei Donauwörth

Körperliche Probleme wie Nackenschmerzen, morgendliche Verspannungszustände oder Ohrgeräusche haben ihre Ursache häufig im Kiefer. Kaumuskulatur und Kiefergelenke sind aus dem Gleichgewicht geraten.

Die Folge sind Fehlbelastungen und weitreichende negative Auswirkungen auf das Kauorgan und das gesamte körperliche Wohlbefinden.

Um Zähne, Kaumuskeln und Kiefergelenke wieder in Einklang zu bringen, bietet sich eine Kiefergelenkstherapie an.

Symptome

Ein Hinweis auf therapiebedürftige Kiefergelenkserkrankungen können schmerzende Kiefergelenke sein. Zähne aufeinanderpressen oder mit den Zähnen knirschen, ist eine Folge von Zahnfehlstellungen, nicht passgenauer Zahnersatz oder Stress. Aufschluss über die geeignete Therapie gibt eine manuelle Funktionsanalyse.

Entlastung der Kiefergelenke durch CMD

Wenn das Öffnen und Schließen des Mundes schmerzhaft ist, spricht man von einer CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion). Ziel der Therapie bei Kiefergelenkserkrankungen ist eine Entspannung der Kiefermuskulatur sowie eine Entlastung der Kiefergelenke.

Dieses wird je nach Diagnose durch eine klassische Schienentherapie, einer Einschleiftherapie oder Aufbauen einer funktionsgerechten Verzahnung erzielt.

Termin zur CMD-Therapie vereinbaren