Kieferorthopäde

Ein Kieferorthopäde kann nach Erlangen der zahnärztlichen Appobation eine fachspezifische Weiterbildung durchlaufen. Der Kieferorthopäde ist neben dem Oralchirurgen die einige Möglichkeit einer Fachzahnarztausbildung. 
Die Weiterbildung „Kieferorthopäde“ hat ganztags und in Vollzeit zu erfolgen. Nach dem erfolgreichen Abschluss ist der Zahnarzt berechtigt den Titel Kieferorthopäde zu tragen. 
Der Kieferorthopäde muss vor jeder Behandlung eine ausführliche Diagnostik machen. Danach kann der Kieferorthopäde den Patienten mit herausnehmbaren oder festen Zahnspangen behandeln.